08.06.202015224 Ansichten

Phänomen «Superspreader» und Stigma «Adipositas»

Wenige Corona-Infizierte scheinen für eine grosse Anzahl der Infektionen verantwortlich zu sein. Diese Erkenntnis könnte helfen, die Epidemie besser unter Kontrolle zu halten. Ausserdem: Unter zu vielen Kilos auf der Waage kann auch die Behandlungsqualität leiden. Dazu auch ein Expertenchat. Coronavirus – Phänomen «Superspreader» Einzelne Infizierte können sehr viele weitere Corona-Fälle nach sich ziehen, andere stecken kaum jemanden an. Dieses Phänomen rückt jetzt in den Fokus der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und der Behörden. Denn mit einer auf diese Cluster ausgelegten Strategie könnte die Epidemie gut kontrollierbar bleiben. Stefan Kuster – Der Nachfolger von Daniel Koch Stefan Kuster ist seit April der neue Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheiten des BAG. Im Gespräch mit Daniela Lager gibt er einen Ausblick, wie auch nach den umfassenden Lockerungen vom 6. Juni ein Wiederauflammen der Corona-Epidemie verhindert werden soll. Stigma «Adipositas» – Schlechter behandelt wegen zu vielen Kilos Nicht nur im Alltag werden Adipöse diskriminiert, sondern auch von Personen im Gesundheitswesen. Mitunter leidet sogar die Behandlungsqualität. «Puls» lässt Betroffene zu Wort kommen und zeigt, wie künftige Ärztinnen und Ärzte für diese Problematik sensibilisiert werden sollen. Expertenchat: Stigma «Adipositas» Was kann ich unternehmen, wenn ich mich von meiner Ärztin oder meinem Arzt wegen meines Übergewichts nicht seriös behandelt fühle? Wie begegne ich den Vorurteilen im Alltag? Ein Psychologe und zwei Adipositas-Spezialisten beantworten Fragen live im Chat.

Mehr von Puls

Mehr aus der Sendung

Auch interessant