14.04.20147817 Ansichten

Schaufensterkrankheit, Essbare Wildpflanzen, Gel gegen Borreliose

Das Unheil bahnt sich über Jahrzehnte an. Die ursprünglich elastischen und glatten Arterien setzen sich zu und lassen nicht mehr genug Blut durch. Am Ende verursacht die schlechte Durchblutung Schmerzen – am häufigsten in den Beinen. Die Betroffenen nehmen die Symptome aber erst ernst, wenn wegen der verstopften Arterien ein Herzinfarkt droht. Am Inselspital Bern arbeiten nun Kardiologen und Gefässspezialisten zusammen, um ihre Patienten möglichst früh für die dringend nötige Bewegungstherapie zu motivieren. Weitere Themen: Essbare Wildpflanzen – Kräuter und Blüten direkt vom Feld / Borreliose – Können Antibiotikagels die Infektion verhindern? / Pulsmix

Mehr von Puls

Mehr aus der Sendung

Auch interessant