20.01.202010382 Ansichten

Unbeliebte Maske gegen nächtliche Atemaussetzer

Die wirksamste Therapie bei Schlafapnoe ist eine Atemmaske. Sie ist aber für viele Betroffene sehr unangenehm und lästig. «Puls» zeigt Alternativen und deren Risiken. Dazu auch der Experten-Chat «Schlafapnoe». Weitere Themen: Gefährliche Luftverschmutzung und Lähmungen wegoperieren.

Dicke Luft – Wie Smog und Rauch die Lunge belasten Riesige Gebiete in Australien liegen unter einer dicken Rauchwolke – verursacht von den verheerenden Waldbränden. Dichter Smog auch in Rom und Norditalien. Schuld ist eine spezielle Wetterlage. Was bedeutet das für Menschen, die diese Luft täglich einatmen? Und ist das auch in der Schweiz möglich? «Puls» fragt bei den Experten nach. Schlafapnoe – Alternativen zur unbeliebten CPAP-Maske Die nächtlichen Atemaussetzer belasten den Körper, führen zu starker Tagesmüdigkeit und unter anderem zu Herzinfarkt. Die Behandlung mit einer Atemmaske wäre eigentlich sehr effektiv, doch viele Betroffene können so nicht mehr schlafen und legen die Maske weg. «Puls» zeigt die Chancen und Risiken von chirurgischen und weniger invasiven Alternativen. Experten-Chat: Schlafapnoe Antworten von Dr. Dominik Hinder, PD Dr. Christine Jacobsen und PD Dr. Tsogyal Latshang. Gelähmte Hand – Operationen ermöglichen wieder Bewegung (1/2) Handchirurgen am Schweizer Paraplegiker-Zentrum schaffen es dank hochkomplexen Operationen an Armen und Händen, Tetraplegikern kleine Bewegungen wieder möglich zu machen. Dabei werden intakte Sehnen mit noch funktionierenden Muskeln neu verbunden. «Puls» porträtiert einen jungen Patienten, der so neue Freiheiten gewinnt.

Mehr von Puls

Mehr aus der Sendung

Auch interessant