04.12.20176823 Ansichten

Unnötige Schulter-OPs, Perfektes Kunstherz, Handicap-Messe

Die Studien sprechen eigentlich eine klare Sprache: Beim sogenannten Impingement-Syndrom – einer Verengung im Schultergelenk – bringt eine Operation dem Patienten kaum etwas. Trotzdem wird der Eingriff in der Schweiz jedes Jahr mehrere tausend Mal durchgeführt. Warum Chirurgen wider wissenschaftlicher Erkenntnis handeln: Montagabend im «Puls». Weitere Themen: Experten-Chat: Schulterprobleme / Das perfekte Kunstherz / Hilfsmittel gegen Handicaps / Pulsmix

Mehr von Puls

Mehr aus der Sendung

Auch interessant