16.12.202026121 Ansichten

Ecolsiv – Lehrer mit Beeinträchtigung

Mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung einen Hochschulabschluss zu absolvieren, war bisher undenkbar. Lucien Le hat es geschafft – als erster Ecolsiv-Student hat er das Diplom als Assistenzlehrer der pädagogischen Hochschule Unterstrass erhalten. Wie geht das?

«Ja, es ist ein Tabubruch», sagt Institutsleiter Mathias Gubler. In der Zürcher Volksschule sollen seit einigen Jahren möglichst alle beeinträchtigten Kinder in Normalklassen eingeschult werden. Dass dabei auch Lehrpersonen mit Beeinträchtigung mithelfen können, ist neu. Die pädagogische Hochschule Unterstrass in Zürich bildet beeinträchtigte Lehrerinnen und Lehrer aus, die in ihren Klassen vor der Aufgabe stehen werden, Kinder mit sogenannt besonderen Bedürfnissen in die Regelklassen zu integrieren. Beeinträchtigte Lehrerinnen und Lehrer sind langsamer, genauso wie es Kinder mit besonderen Bedürfnissen oft auch sind. «Warum diese nicht zusammenführen?», fragten sich Gubler und sein Team. Das war der Start des Projekts «Ecolsiv». Als erster «Ecolsiv»-Student hat der 30-jährige Lucien Le nach drei Jahren an der PH Unterstrass im Juni dieses Jahres sein Studium erfolgreich und mit Diplom abgeschlossen. Was einfach tönt, war ein langer Weg, auch für die Mitstudierenden und Dozierenden. Mittlerweile sind bereits fünf Studierende im «Ecolsiv»-Programm, und auch im Ausland ist man auf das Projekt aufmerksam geworden. Lucien Le kann das Projekt in Wien persönlich vorstellen. Auf ihn wartet jetzt mit der Stellensuche eine weitere Herausforderung. Reporterin Andrea Pfalzgraf über ein mutiges Projekt, das Schule macht.

Mehr von Reporter

Mehr aus der Sendung

Auch interessant