Suizid in der Familie – Das Leid der Hinterbliebenen | Der Tod – das letzte Tabu

Suizid ist für die Hinterbliebenen in den Familien oft ein grosses Leid. Wenn sich ein Mensch das Leben nimmt, lässt er seine Angehörigen alleine zurück, schockiert und oft traumatisiert. Sie müssen mit dem Suizid weiterleben. Doch wie?

Kristina war 12-jährig, als sich ihre Mutter das Leben nahm. Der Suizid kam aus dem Nichts. Trotzdem hat Kristina auch schöne Erinnerungen an ihre Kindheit. «Doch jedes Mal, wenn ich eine Brücke sehe, kommen die schlimmen Erinnerungen hoch», sagt die heute 39-Jährige. Sarah war 16 Jahre alt, als...

Mehr von Reporter

Mehr aus Reporter

Auch interessant