21.08.201917910 Ansichten

Blockiertes Asyldossier: Funkstille mit Eritrea

Annäherungsversuche und Einladungen haben bisher nicht viel gefruchtet: Trotz Charmeoffensive des Bundesrates bietet Eritrea noch immer nicht Hand bei der Rückführung abgewiesener Asylbewerber. Weiter: Wenn Schwingerinnen die Geduld verlieren. Und: Wie in Russland Proteste erstickt werden. Blockiertes Asyldossier: Funkstille mit Eritrea Der Bund möchte abgewiesene Asylbewerber nach Eritrea zurückschicken. Der Bundesrat versucht deshalb, die Zusammenarbeit mit dem umstrittenen Regime in Asmara auszubauen und zu verbessern. Dieses aber feiert sich lieber selbst und macht Propaganda, wie die «Rundschau»-Recherche zeigt. «Böse Frauen» unerwünscht: Schwingerinnen wollen Gleichberechtigung Sie sind stark und böse wie ihre männlichen Kollegen. Und doch werden Frauen in der Schweizer Schwingsportszene bis heute oft belächelt oder gar ausgegrenzt. Nun haben die Schwingerinnen genug vom konservativen Machogehabe und fordern ein Umdenken beim Eidgenössischen Schwingerverband. Die «Rundschau»-Reportage im Sägemehl. Polizeigewalt in Russland: Mit Spezialeinheiten gegen Demonstranten Mit Massenfestnahmen versucht die Polizei in Moskau die neue Protestwelle gegen Präsidenten Wladimir Putin zu bändigen. Die Behörden setzen dabei auch auf Spezialeinheiten mit zweifelhaftem Ruf. Wer demonstriert, muss mit Knochenbrüchen und langen Gefängnisstrafen rechnen. Das Porträt von zwei Protestierenden in Moskau.

Mehr von Rundschau

Mehr aus der Sendung

Auch interessant