04.11.2015812 Ansichten

Schweizer Firmen gehen

Seit die Nationalbank die Euro-Untergrenze aufgehoben hat, werben ehemalige DDR-Gebiete massiv für ihre Billig-Standorte in Ostdeutschland. Schweizer Unternehmen sollen dort produzieren, wo die Löhne tief sind und Bauland fast nichts kostet. Die neuen Bundesländer winken mit Investitionszuschüssen von bis zu 40 Prozent. Das Interesse in der Schweiz ist gross, fast jede fünfte Firma überlegt sich, Teile ihrer Produktion ins Ausland auszulagern. Die Rundschau-Reportage über das Eldorado Ostdeutschland.

Mehr von Rundschau

Mehr aus der Sendung

Auch interessant