10.04.201922681 Ansichten

Zurück nach Eritrea: Der Bundesrat macht Druck

Die Schweiz hat die Asylpraxis gegenüber Eritrea verschärft. Doch in der Praxis scheitert deren Umsetzung. Die «Rundschau» weiss: Ein Besuch des eritreischen Aussenministers soll Bewegung ins Dossier bringen. Zudem: Kritik am Umzug von Bischof Huonder zu den Piusbrüdern. Und: Frauen und ihre Lust.

Zurück nach Eritrea: Der Bundesrat macht Druck Die Schweiz hat ihre Asylpraxis verschärft: Der Bund hat noch nie so viele Eritreer weggewiesen wie im letzten Jahr. Die meisten leben von Nothilfe oder tauchen unter. Das Problem: Ein Rückübernahmeabkommen mit Eritrea fehlt. Jetzt macht der Bundesrat im blockierten Asyldossier Druck. Das zeigt ein vertraulicher Bericht einer Reise nach Eritrea, den die «Rundschau» einsehen durfte. An der Theke erklärt Damian Müller, FDP-Ständerat aus dem Kanton Luzern, warum er auf ein Rückübernahmeabkommen mit Eritrea pocht. Bischof im Zwielicht: Vitus Huonder und die Piusbrüder Nach seiner Zeit als Bischof von Chur will sich Vitus Huonder in das Knabeninstitut Sancta Maria in Wangs SG zurückziehen. Das Institut gehört der Piusbruderschaft, einer Priestervereinigung katholischer Traditionalisten. Diese wehrt sich gegen die Religionsfreiheit und Ökumene und erregt Aufsehen mit judenfeindlichen Positionen. Vom Vatikan wird die Piusbruderschaft nicht anerkannt. Der geplante Umzug von Bischof Huonder nach Wangs sorgt in der katholischen Kirche in der Schweiz deshalb für heftige Kritik. Recht auf Orgasmus: Frauen fordern mehr Lust statt Frust Die Geschichte der weiblichen Sexualität ist eine Geschichte der Unterdrückung. Auch heute wird die Lust der Frau in vielen Ländern tabuisiert, gebrandmarkt oder bekämpft. Und in der Schweiz? Die Sendung «Mise au point» von RTS ist der Frage nachgegangen, wie es hierzulande um die weibliche Lust steht. Und zeigt: Auch hier prägen Scham und Schweigen die weibliche Sexualität. Doch: In Zeiten von Gleichberechtigungsdebatten und #MeToo fordern Frauen immer bestimmter ihr Recht auf Lust ein.

Mehr von Rundschau

Mehr aus der Sendung

Auch interessant