23.05.20201330 Ansichten

Archivperle mit Monika Fasnacht und Schwingerkönig Jörg Abderhalden

Aufgrund der Coronakrise präsentiert Fabienne Bamert ausnahmsweise aus ihrem Homeoffice Jass-Sendungen aus den guten alten Zeiten. In der zweiten Ausgabe aus dem Jahr 1999 – moderiert von Monika Fasnacht – ist der damals frischgebackene Schwingerkönig und Jungspund Jörg Abderhalden zu Gast. Da der «Samschtig-Jass» in der Regel aus einer Beiz mit Publikum ausgestrahlt wird und dies aufgrund der zurzeit herrschenden Bedingungen nicht möglich ist, ist Gastgeberin Fabienne Bamert ins Archiv gestiegen und hat ein paar «Samschtig-Jass»-Leckerbissen ausgegraben. In der zweiten Archiv-Ausgabe begrüsst die damalige Gastgeberin Monika Fasnacht den 20-jährigen Schwingerkönig Jörg Abderhalden, der sich zwischen Lehrabschlussprüfung, Rekrutenschule und Schwingfesten extra Zeit genommen hat, sich an den bekanntesten Jasstisch der Schweiz zu setzen. «Stöck-Wys-Stich» statt «Samschtig-Jass» – die älteren Jasserinnen und Jasser erinnern sich bestens an die Anfänge der beliebten und erfolgreichen Jass-Sendung, die das Kartenspiel von Herrn und Frau Schweizer seit nunmehr 52 Jahren in die gute Fernsehstube bringt. Das Format hat sich bis heute wacker gehalten – einzig der Name wurde ausgetauscht – und darf sich die älteste Unterhaltungssendung Europas nennen.

Mehr von Samschtig-Jass

Mehr aus der Sendung

Auch interessant