27.02.20212530 Ansichten

Mit Soulsängerin Caroline Chevin

Caroline Chevin ist nach einer schweren Zeit und dem Verlust ihres Partners zurück auf der Bühne und wagt sich an den Jasstisch. Nebst drei Runden Differenzler erzählt die Sängerin über die schicksalsträchtigen Jahre in Neuseeland sowie den Neuanfang in der Schweiz.

Der Ohrwurm «Back In The Days» ging 2010 um die Welt und hat sich über 80 Wochen in der Hitparade gehalten. Mit dem gleichnamigen Album gewann die Luzernerin 2011 einen der begehrten «Swiss Music Awards». Drei Jahre später verliebte sich die Soulsängerin in den neuseeländischen TV-Star Greg Boyed, heiratete ihn noch im gleichen Jahr und wanderte zu ihm nach Neuseeland aus. Doch das perfekte Glück war nur von kurzer Dauer. Ehemann Greg kam mit dem Leben nicht zurecht und beging vor zwei Jahren Suizid. Zurück in der Schweiz wagte Caroline Chevin einen Neuanfang und schaut heute positiv nach vorne – mit Elan, Zuversicht und neuer Musik. Für den «Samschtig-Jass» frischt sie sogar ihre alten Jass-Kenntnisse auf und stellt sich der harten Konkurrenz am berühmtesten Jasstisch der Schweiz. Und natürlich darf auch die Musik nicht fehlen. So präsentiert die Zentralschweizer Soul-Lady ihren neusten Hit «Good When We’re Together».

Mehr von Samschtig-Jass

Mehr aus der Sendung

Auch interessant