Regierung AG nimmt Stellung zur Asylunterkunft in Windisch

Seit zwei Tagen ist Windisch AG in Unruhe, weil 49 Personen ihre Wohnung verlassen müssen – es soll Unterkünfte für Geflüchtete geben. Der Verantwortliche Sozialvorsteher Jean-Pierre Gallati erklärt sich im Interview.

UT
01.03.20233 Min
Mehr von Schweiz aktuell

Mehr aus "Schweiz aktuell"

Auch interessant