24.04.202015619 Ansichten

Sie opfern alles für das Wohl von Tieren (Staffel 1, Folge 1)

Die Zwillinge Stefanie und Janina Sutter bieten auf ihrem Tiergnadenhof im Aargauer Jura 150 Tieren Unterschlupf. Nun bangen sie um ihr Hausschwein Paula, das Veterinäramt will nämlich die Haltung überprüfen. Wenn eine Kuh ins Gülleloch stürzt oder ein Pferd in Not ist, dann rücken sie aus: Céline Blaser und Ruedi Keller vom Grosstier-Rettungsdienst Zürich. Der Notruf wegen eines Pferds mit Atemproblemen sieht aus wie ein Routineeinsatz, aber plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Im bernischen Seeland zieht über dem kleinen Zoo von John-David Bauder ein Sturm auf. Hier leben Tiere, die niemand mehr will – vom Waschbären über Stachelschweine bis hin zu Kamelen. Der Zoo hält sich nur knapp über Wasser, Sturmschäden können daher eine existenzielle Bedrohung sein. Allzeit bereit sind auch die Kleintierretterinnen und -retter vom Tierheim Pfötli. In insgesamt fünf Folgen erzählt «SRF bi de Lüt – Echte Tierhelden» emotionale Geschichten von Menschen, die alles für das Wohl von Tieren opfern. Kein Weg ist ihnen zu weit, um Tieren in Not zu helfen. Ob Hund, Katze, Vogel, Pferd oder Kamel – sie alle erhalten eine zweite Chance dank den Tierheldinnen und Tierhelden.

Mehr von SRF bi de Lüt – Echte Tierhelden

Mehr aus der Sendung

Auch interessant