07.05.202117377 Ansichten

Full House, nepalesische Teigtaschen und Drama am Berg (Staffel 1, Folge 5)

Hüttenwartin Livia Cotting verabschiedet sich von der Brunnihütte (OW), um ihr Familie in Brasilien zu besuchen und auf der Lobhornhütte (BE) kocht Talak Tamang als Abschlussessen ein Festmahl aus seiner Heimat.

Auf der Lobhornhütte (BE) hat Irene Beck-Tamang am letzten Wochenende der Wintersaison Unterstützung von ihrem Mann Talak. Zusammen mit Hüttenhelferin Fran kochen sie Momos, nepalesische Teigtaschen. Eine Überraschung für die Gäste: die rechnen auf der Hütte nicht mit solch exotischen Speisen. Nicole Naue und Hüttenwartin Adrienne Thommen freuen sich auf ihre ersten Gäste in der Wintersaison. Als die Gruppe auch nach dem Eindunkeln noch nicht auf Windegghütte angekommen ist, machen sich die Frauen mit Stirnlampen auf die Suche. Irène und Livia Cotting, das Hüttenwartinnenpaar auf der Brunnihütte (OW), fahren zum Flughafen Zürich. Hier gilt es Abschied nehmen: Livia will zu ihrer Familie nach Brasilien fliegen. Leider klappt die Abreise nicht so reibungslos, wie es sich das Paar gedacht hat. Auf der Coazhütte (GR) geniessen Ursula und Ruedi Schranz am Ostersonntag auf dem Bänkli vor der Hütte eine Pause. Doch die Ruhe ist ihnen nicht lange gegönnt. Ein Heli der Rega kreist über einer Felswand vis-à-vis. Was die beiden noch nicht wissen: Einer ihrer Gäste ist bei einem Absturz tödlich verunglückt.

Mehr von SRF bi de Lüt – Hüttengeschichten

Mehr aus SRF bi de Lüt – Hüttengeschichten

Auch interessant