18.08.201215548 Ansichten

Live aus Bern

Das grosse Finale der «SF bi de Lüt - Live»-Sommertour 2012 findet mitten in Bern statt. In der Kramgasse, direkt vor dem Zytglogge-Turm, empfängt Nik Hartmann seine Gäste: unter anderen Eishockey-Star Mark Streit, Kultmusiker Kuno Lauener von Züri West sowie Moderatorin und Komikerin Susanne Kunz. Lunik und Bastian Baker sorgen musikalisch für das grosse Finale.

Der Zytglogge ist die perfekte Kulisse für die Finalsendung von «SF bi de Lüt – Live», in der viele glanzvolle Namen für beste Unterhaltung sorgen werden. Kuno Lauener, Kultmusiker von Züri West, gibt sich ebenso die Ehre wie Eishockey-Superstar Mark Streit und Moderatorin und Komikerin Susanne Kunz. Mit dem Stadtpräsidenten Alexander Tschäppät ist ein weiterer Ur-Berner zu Gast bei Nik Hartmann. Auch Fabian Kauter, Weltklassefechter und Schweizer Olympia-Hoffnung, ist in Bern aufgewachsen und lebt noch heute in der Stadt. Mit Bastian Baker und Lunik sind auch musikalische Höhepunkte in der letzten Sendung von «SF bi de Lüt - Live» 2012 garantiert. Die fünfköpfige SF-Husmusig mit Dani Häusler arrangierte in jeder Sendung einen bekannten Hit neu. Hierzu suchte der Musiker an jedem Sendungsort in einem Chor nach einer Sängerin oder einem Sänger, der dem Hit eine Stimme gibt. In der Finalsendung bestimmt das Publikum mittels Televoting, welcher Interpret am besten war und in Bern nochmals auftreten darf. Komikerin Susanne Kunz war im Vorfeld der Sendung in Bern als Lockvogel für die versteckte Kamera unterwegs. Auch in der letzten Sendung stellt Nik Hartmann dem Austragungsort eine Aufgabe, die innerhalb der Sendezeit gelöst werden muss. Worum es sich handelt, bleibt sowohl für den Aufgabenpaten, Alexander Tschäppät, wie für alle anderen geheim. Die Einlösung der Aufgabe wird von der «SF bi de Lüt – Live»-Reporterin Annina Campell begleitet ,die in Einschaltungen über den Stand der Dinge berichtet.

Weitere Links aus der Sendung

Webauftritt von «Potzmusig»
Mehr von SRF bi de Lüt – Live

Mehr aus SRF bi de Lüt – Live

Auch interessant