Dank Gentech wieder Objekte erkennen

25.05.20213 Min

Ein erblindeter Patient hat nach einer optogenetischen Behandlung einen Teil seines Sehvermögens zurückerlangt. Eine Spezialbrille nimmt die Bilder aus dem Alltag auf und wandelt sie in Lichtimpulse um. Im Auge treffen diese Impulse auf die Zellen der Netzhaut, welche mittels Gentechnik so umprogrammiert wurden, dass diese die Signale weiterleiten können. Vor rund 13 Jahren wurde erstmals berichtet, dass blinde Mäuse nach einer optogenetischen Behandlung wieder sehen können.

Mehr von SRF News

Mehr aus SRF News

Auch interessant