04.03.20218172 Ansichten

Weltweite Bildungskrise wegen Corona

Das Kinderhilfswerk Unicef ist besorgt. Weltweit haben knapp 170 Millionen Kinder wegen der Coronapandemie fast ein ganzes Schuljahr verpasst. Unicef spricht von einer katastrophalen Bildungskrise. Besonders betroffen ist Südamerika, wo Schulkinder nun arbeiten müssen oder von kriminellen Banden rekrutiert worden sind. Auch in der Schweiz sind die Auswirkungen der Schulschliessungen spürbar. Mindestens 20 Prozent der Schulkinder haben im letzten Jahr während des Fernunterrichts nichts gelernt, zeigen nationale Studien.

Mehr von SRF News

Mehr aus der Sendung

Auch interessant