01.10.202011575 Ansichten

US-Wahlen – Das Ende der Empathie?

Joe Biden oder Donald Trump: Wer spürt die Wähler im US-Wahlkampf wirklich? Biden gilt als empathisch und Trump als Egomane. «#SRFglobal»-Moderator Arthur Honegger fragt bei SRF-Korrespondent Peter Düggeli und Politologin Elizabeth Simas nach, ob das Image der beiden gerechtfertigt ist.

Arthur Honegger begrüsst in der Sendung als Gesprächspartner USA-Korrespondent Peter Düggeli und Elizabeth Simas, Politologin an der Universität Houston. Beide bezweifeln, dass Bidens Empathie-Plus gegenüber Donald Trump matchentscheidend ist im Rennen um die Präsidentschaft: «Die amerikanischen Wähler», sagt Simas, «verstehen unter Empathie nur noch Einfühlungsvermögen für die eigene Gruppe.» Das Mitgefühl für den Rest der Gesellschaft sei ihnen abhanden gekommen.

Mehr von #SRFglobal

Mehr aus der Sendung

Auch interessant