06.01.201916140 Ansichten

Laura de Weck und Romy Jaster: Wir müssen reden

Es weht ein rauer Wind: Politische Gegner werden zu Feinden, Gleichgesinnte bleiben lieber unter sich. Haben wir verlernt, miteinander zu reden? Wie und warum sollten wir mit Andersdenkenden debattieren? Yves Bossart im Gespräch mit der Autorin Laura de Weck und der Philosophin Romy Jaster.

Die Festtage sind vorbei. Doch es klingen Streitgespräche mit Verwandten nach, die ganz anders denken – über Gott, die Welt, die Politik. Wie können wir mit Andersdenkenden ein gutes Gespräch führen? Und wozu sollten wir das tun? Die Philosophin und Argumentationstrainerin Romy Jaster plädiert für eine ergebnisoffene Haltung, einen freundlichen Ton und das Aushalten von Komplexität und Nichtwissen. Aus Sicht der Schauspielerin, Bühnenautorin und Publizistin Laura de Weck hängt die Zukunft unserer Demokratie von einer guten Gesprächskultur ab. Leider aber verkomme die Politik immer mehr zum effektvollen Theater. Wie also kann der Dialog zwischen Andersdenkenden gelingen? Und mit wem sollten wir gar nicht erst anfangen zu reden? Literatur: * Laura de Weck: «Politik und Liebe machen.» Diogenes, 2016 * Romy Jaster und David Lanius: «Die Wahrheit schafft sich ab. Wie Fake News Politik machen.» Reclam, 2019 (erscheint im Februar) DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Mehr von Sternstunde Philosophie (Video)

Mehr aus der Sendung

Auch interessant