21.09.20195970 Ansichten

Ausgestorben lebendig – Den Dinosauriern auf der Spur

Seit Jahrmillionen gelten Dinosaurier als ausgestorben. Trotzdem ist unsere Faszination für sie ungebrochen. Warum begeistert das längst Vergangene? Und was können wir von den Urzeitgiganten für unser Überleben lernen? Barbara Bleisch spricht mit dem bekannten Paläontologen Steve Brusatte. Die Dinosaurier sind gar nicht ausgestorben, sagt der bekannte Dinosaurierforscher und Bestsellerautor Steve Brusatte. Sie leben in den Vögeln weiter. Er sieht die einstigen Herrscher der Welt ausserdem nicht als Verlierer, sondern als Gewinner der Evolution, die auch unter widrigsten Lebensumständen wie massiven Mengen an Treibhausgasen überleben konnten. Wie gelangt er zu diesen Erkenntnissen? Und warum sehnen wir uns nach diesen vergangenen Giganten, sodass sogar der Versuch unternommen wird, sie wieder zum Leben zu erwecken? In Zeiten einer drohenden Klimakatastrophe fragt Barbara Bleisch den Autor des Bestsellers «Aufstieg und Fall der Dinosaurier», ob der Mensch auch das Potenzial hat, so lange wie die Dinosaurier zu leben und was der Mensch vom Leben der Dinosaurier für sein eigenes lernen kann. Literatur: Steve Brusatte: «Aufstieg und Fall der Dinosaurier. Eine neue Geschichte der Urzeitgiganten». Piper, 2018. Englische Version: https://www.youtube.com/watch?v=q7E7ncb3QjM

Mehr von Sternstunde Philosophie

Mehr aus der Sendung

Auch interessant