21.06.202022648 Ansichten

Jung gegen Alt? Der philosophische Stammtisch

Während des Shutdowns wurde die Solidarität zwischen Jung und Alt grossgeschrieben. Mit der drohenden Rezession und der Rückbesinnung auf die Klimakrise wird nun aber auch gefragt: Hält der Generationenvertrag, was er verspricht? Was dürfen die Jungen jetzt im Gegenzug von den Älteren erwarten? Der Generationenvertrag zielt auf eine faire Aufteilung von Pflichten und Rechten der verschiedenen Altersgruppen ab. Mit der demographischen Entwicklung gerät er immer stärker unter Druck, denn in der Politik heisst Masse Macht. Die ältere Generation kann also entscheiden, wo es lang geht – auch bei Themen wie Klima, Bildung und Altersvorsorge, von deren Entscheidung die Jungen weitaus stärker betroffen sind. Die Älteren müssten umdenken, verlangen viele. Unterstützung erhielten sie jüngst vom 76-jährigen Philosophen Ludwig Hasler: Er hat mit seinem bissigen Plädoyer gegen «25 Jahre Passivmitgliedschaft» und «für ein Alter, das noch was vorhat» viele Rentnerinnen und Rentner vor den Kopf gestossen. Er ist zusammen mit der Unternehmerin Doris Aebi und Stefan Manser-Egli von der Operation Libero zu Gast bei Moderatorin Barbara Bleisch. Am philosophischen Stammtisch diskutieren sie: Wie wird aus «Jung gegen Alt» wieder ein konstruktives Miteinander?

Mehr von Sternstunde Philosophie

Mehr aus der Sendung

Auch interessant