14.06.202013909 Ansichten

Rassismus, Polizeigewalt und die Zukunft der Demokratie

Der Tod von George Floyd löste in den USA eine Protestwelle aus, deren Wucht die gesamte westliche Welt erfasst. Wolfram Eilenberger spricht mit der Soziologin Vanessa Eileen Thompson und dem Politologen Yascha Mounk über Rassismus in den USA und Europa – und über Auswege aus der Gewalt. Der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd löste ausgehend von den USA eine weltweite Welle der Empörung aus. Unter dem Slogan «I can’t breathe» fordern Protestierende zusammen mit der Bewegung «Black Lives Matter» ein Ende der rassistischen Diskriminierung von Schwarzen. Welche politischen und psychologischen Wurzeln hat der Rassismus? Wie kann er nachhaltig bekämpft werden? Und welche Gefahren und Chancen birgt die Krise für die USA? Darüber spricht Wolfram Eilenberger mit der Rassismus-Expertin Vanessa Eileen Thompson und dem deutsch-amerikanischen Politikwissenschaftler Yascha Mounk.

Mehr von Sternstunde Philosophie

Mehr aus der Sendung

Auch interessant