28.11.20104460 Ansichten

Sternstunde Philosophie vom 28. November 2010: Der Unbequeme

Er ruft die Grossbanken zur Ordnung und zur Vernunft: Philipp Hildebrand, Präsident des Direktoriums des Schweizerischen Nationalbank. Der Mann, den die Bahnhofstrasse abzuservieren versuchte – ohne Erfolg. In der «Sternstunde Philosophie» schont er niemanden: weder sich selbst, die Regulatoren und die Aufsichtsbehörden, die vor der Finanzkrise falsche Regen aufstellten, noch die UBS und die Credit Suisse, deren Geschäftsmodell seiner Meinung nach ein Misserfolg ist. Hildebrand blickt zurück auf die schlimmsten Krisentage – und nach vorn: Was ist die Zukunftsstrategie für den Finanzplatz Schweiz? Die Fragen stellt Roger de Weck.

Mehr von Sternstunde Philosophie

Mehr aus der Sendung

Auch interessant