20.06.20213004 Ansichten

Bischof Joseph Maria Bonnemain – Gott, Bizeps und Opus Dei

Bald ist er 100 Tage im Amt: Der Churer Bischof Joseph Maria Bonnemain. Er gilt als Brückenbauer und soll die zerrütteten Verhältnisse im Bistum wieder kitten. Olivia Röllin spricht mit Bischof Bonnemain über seine Liebe zum Film, die Ähnlichkeit von Medizin und Theologie und natürlich Gott.

Zwei lange Jahre dauerte die Vakanz am Bischofsstuhl in Chur. Schliesslich ernannte Papst Franziskus Joseph Maria Bonnemain zum neuen Bischof. Notabene im zweiten Anlauf. Seine Ernennung freute die Basis. Bischof Bonnemain höre den Menschen zu, hiess es. Doch wie offen kann der Opus Dei-Mann sein? Als loyaler Diener der Bischöfe Haas und Huonder arbeitete er jahrzehntelang im Bistum Chur. Kann er die Hoffnungen, die an ihn gestellt werden, erfüllen? Wie progressiv ist er wirklich angesichts seiner Aussagen zu Frauen in der Kirche und zur Segnung homosexueller Paare? Der 72-jährige ehemalige Arzt Bonnemain wirkte auch jahrzehntelang als Seelsorger in einem Spital in Zürich. Wie hat er als junger Arzt zum Glauben gefunden und wie hat ihn diese Arbeit geprägt?

Mehr von Sternstunde Religion

Mehr aus Sternstunde Religion

Auch interessant