22.06.2020834 Ansichten

Affäre um Schweizer Hochseeflotte

Die Pleiten der Schifffahrtsgesellschaften SCL und SCT haben den Bund rund 300 Millionen Franken gekostet. Jetzt steht der Chef der beiden Gesellschaften in Bern vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, mit falschen Angaben zu den Preisen der Schiffe, Bürgschaften des Bundes erschlichen zu haben.

Mehr von Tagesschau

Mehr aus der Sendung

Auch interessant