21.11.2018460 Ansichten

Bundesanwalt Lauber verteidigt Treffen mit Infantino

Die inoffiziellen Treffen zwischen Fifa-Präsident Gianni Infantino und Bundesanwalt Michael Lauber im Jahr 2016, die erst im Zuge der Football-Leaks bekannt wurden, stehen in der Kritik. Laut Bundesanwalt seien solche Treffen ein grundsätzlicher Bestandteil seiner Arbeit. Er nimmt zum ersten Mal Stellung dazu.

Mehr von Tagesschau

Mehr aus Tagesschau

Auch interessant