«Sonita» eröffnet das Filmfestival Freiburg

11.03.20162 Min

Sonita stammt aus Afghanistan und lebt als illegale Migrantin im Iran. Die 18-Jährige träumt von einer Karriere als Rapperin. Wie sie der Zwangsehe entkommt und ihren Weg geht, erzählt der gleichnamige Film. Er eröffnet heute das Filmfestival Freiburg.

Mehr von Tagesschau

Mehr aus Tagesschau

Auch interessant