Stolze Gewinnsteigerung bei der ZKB

Trotz Negativzinsen und starkem Franken hat die Zürcher Kantonalbank ihren Gewinn im vergangenen Jahr um knapp 12 Prozent gesteigert. Unter dem Strich stand bei der viertgrössten Schweizer Bank ein Plus von 722 Millionen Franken. Noch im Vorjahr hatte die ZKB Gewinneinbussen hinnehmen müssen.

Video «ZKB mit 722 Millionen Franken Gewinn» abspielen

ZKB mit 722 Millionen Franken Gewinn

0:59 min, aus Tagesschau am Mittag vom 12.2.2016

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat im Geschäftsjahr 2015 von der Swisscanto-Übernahme aber auch von einem guten Zinsengeschäft profitiert und die Gewinnzahlen deutlich verbessert. Unter dem Strich resultierte laut einer Mitteilung ein um 12 Prozent höherer Konzerngewinn von 722 Millionen Franken. Noch im Vorjahr hatte die viertgrösste Schweizer Bank Gewinneinbussen hinnehmen müssen.

Zusatzinhalt überspringen

Swisscanto

Die Swisscanto bietet Produkte und Dienstleistungen im Anlage- und Vorsorgebereich für Private und Institutionelle an. 1993 als Dachgesellschaft für sämtliche gemeinschaftlich geführten Asset-Management- und Vorsorgegeschäfte der Kantonalbanken gegründet, wurde die Swisscanto 2014 in die Zürcher Kantonalbank überführt.

Swisscanto-Zukauf zahlte sich aus

Der deutliche Anstieg war vor allem auf die Swisscanto-Akquisition zurückzuführen, die zu einem Anstieg des Kommissions- und Dienstleistungserfolgs um 26 Prozent auf 663 Millionen Franken führte.

Hauptertragsquelle der ZKB bleibt weiterhin das Zinsengeschäft, bei dem der Ertrag um 3 Prozent auf 1,16 Milliarden Franken anstieg. Dabei konnte die grösste Schweizer Kantonalbank von einem weiteren Volumenwachstum bei den Hypotheken um 3,2 Prozent auf 73,6 Milliarden Franken profitieren.

Die von der ZKB verwalteten Kundenvermögen beliefen sich 2015 auf 257,5 Milliarden Franken gegenüber 208,7 Milliarden im Vorjahr, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Zunahme war ebenfalls vor allem auf die Akquisition von Swisscanto zurückzuführen.

ZKB steigert Gewinn

1:16 min, aus SRF 4 News aktuell vom 12.02.2016

Ausschüttungen an Kantone und Gemeinden

An Kanton und Gemeinden wird die Staatsbank im laufenden Jahr insgesamt 326 Millionen Franken ausschütten, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 46 Millionen entspricht.

Für das Geschäftsjahr 2016 rechnet die ZKB mit einem «anhaltend anspruchsvollen Umfeld». Dennoch zeigt sich die Bank zuversichtlich, auch 2016 ein «ansprechendes Ergebnis» zu erwirtschaften.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • ZKB übernimmt Swisscanto

    Aus Tagesschau vom 11.12.2014

    Die ZKB übernimmt für 360 Millionen Franken den Schweizer Vermögensverwalter Swisscanto. Das Staatsinstitut kauft den übrigen Kantonalbanken 82 % der Swisscanto-Anteile ab und wird somit zum drittgrössten Fondsanbieter der Schweiz. Einschätzungen von Marianne Fassbind