Hella von Sinnen: «Heilsarmee wird Gays vor den Kopf stossen»

Der Eurovision Song Contest ist ein Highlight in der Agenda vieler Homosexueller. Dass die Schweiz ausgerechnet von einer streng christlichen Organisation am Gesangswettbewerb vertreten wird, sieht die ESC-Expertin als grosses Hindernis.

Video «Hella von Sinnen über die Schweizer ESC-Chancen» abspielen

Hella von Sinnen über die Schweizer ESC-Chancen

1:06 min, vom 16.12.2012

«Das Lied hat durchaus Ohrwurm-Qualitäten», attestiert Hella von Sinnen dem offiziellen Schweizer ESC-Song «You and Me» der Heilsarmee. Die Entertainerin kommentierte an der Schweizer ESC-Vorentscheidung am Samstag die Auftritte der Künstler. «Der Trend am ESC geht ohnehin in Richtung ungewöhnlicher Auftritte», so von Sinnen weiter.

Viele Schwule und Lesben sind eingefleischte ESC-Fans

Trotz dieser Qualitäten hat die Deutsche grosse Bedenken, ob die Heilsarmee ESC-tauglich ist. Denn insbesondere Schwule und Lesben sind grosse Anhänger des europäischen Gesangswettbewerbs und machen einen grossen Teil des Stammpublikums aus. «Sie sind die wahren und eingefleischten Fans des Eurovision Song Contests und werden kaum für die Heilsarmee voten», ist von Sinnen überzeugt.

Laut der Entertainerin betrachte die Heilsarmee gleichgeschlechtliche Liebe noch immer als Sünde: «Ich fühle mich dabei sehr vor den Kopf gestossen und so wird es auch vielen anderen Homosexuellen gehen.» Einzig die Heilsarmee-Grundwerte von Nächstenliebe könnte dem Schweizer ESC-Beitrag vielleicht einige Sympathie-Punkte bringen, glaubt Hella von Sinnen.

Video «Heilsarmee: «You and me»» abspielen

Heilsarmee: «You and me»

2:59 min, vom 15.12.2012