Hat die Altkleidersammlung ausgedient?

Beiträge

  • Hat die Altkleidersammlung ausgedient?

    Organisationen, die in der Schweiz gebrauchte Kleider sammeln, können davon immer weniger weiter verwerten. In den letzten Jahren hat die Qualität der Textilien kontinuierlich abgenommen. Viele Leute kaufen heute keine Qualitätsware mehr sondern Billigprodukte.

    Solide Halbschuhe aber auch Kinderkleider sind laut der Arbeitsgemeinschaft Texaid Mangelware. Auch bei der Caritas bestätigt man gewisse Engpässe. Um die Nachfrage in den Läden der Kleiderhilfe Schweiz decken zu können, müsse man inzwischen Neuware zukaufen. Die Läden stehen zum Beispiel Alleinerziehenden oder Arbeitslosen offen.

    Edith Gillmann

  • Texaid: Mit Hightech Altkleider-Berge sortieren

    Texaid ist die grösste Textilsammel-Organisation der Schweiz. Jedes Jahr sammelt das Unternehmen über 20'000 Tonnen alte Jacken, Hosen, Röcke und T-Shirts.

    Ein Teil der Textilien werden in Schattdorf (Uri) sortiert, bevor sie vorwiegend in Osteuropa oder Nordafrika als günstige Second-Hand-Ware wieder in den Verkauf gelangen.

    «Espresso» ist zu Besuch im Sortierwerk Schattdorf und berichtet, wie die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma die enorme Menge an gebrauchten Textilien bewältigt, die täglich eintrifft. Texaid setzt beim Sortieren Hightech ein. Nur so ist es möglich, die Altkleider effizient zu sortieren und damit beizutragen, dass gerade ärmere Menschen Zugang zu günstiger Kleidung haben.

    Felix Münger