Missionsbräute oder: Die Liebe im Weinberg des Herrn

  • Freitag, 1. Mai 2015, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 1. Mai 2015, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 3. Mai 2015, 15:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vor 200 Jahren wurde die Basler Mission gegründet. Eine von Pietisten getragene Organisation, die sich Bildung und die Verbesserung der Lebensbedingungen in den Kolonien auf die Fahne geschrieben hatte. SRF 2 Kultur wiederholt eine Sendung über die Frauen, die mit von der Partie waren.

Hände mit einem christlichen Kreuz.
Bildlegende: Die Basler Mission ist schon seit 200 Jahren tätig. Colourbox.

Noch bis ins 20. Jahrhundert hinein schickte die Basler Mission Männer nach Übersee, damit sie dort den sogenannten Heiden den «rechten» Glauben näher bringen.

Wollten diese Männer heiraten und kannten keine passende Frau, so half ihnen die Basler Mission bei der Brautsuche, forschte in pietistischen Kreisen nach heiratswilligen Töchtern und schickte diese als Missionsbräute nach China, Afrika oder Indien.

Was sind das für Frauen fragte sich die Ethnologin Dagmar Konrad und machte sich auf die Spurensuche in den Tagebüchern und Briefen solcher Frauen.

Autor/in: Maya Brändli