Askese

  • Sonntag, 22. Februar 2015, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 22. Februar 2015, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 26. Februar 2015, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Woher kommt eigentlich die Askese im Christentum? Vom Judentum stammt sie nicht. Und in der römischen Dekadenz fiel die christliche Askese besonders auf. Sie wurde in der Spätantike fast zu einer Art Markenzeichen der Christinnen und Christen.

Drei Nonnen laufen über eine kopfsteingepflasterte Strasse.
Bildlegende: Christliche Askese geht weit über das blosse Fasten hinaus. Keystone

Die Schweizer Kirchenhistorikerin und Psychologin Barbara Müller stiess bei ihren Forschungen auf seltsame Damen der römischen Oberschicht, die Aufruhr erzeugten, weil sie sich nicht herausputzten, sondern betont schlicht, also gleichsam ohne Make-up auftraten. Es waren Christinnen, die damit ihren neuen Lebensstil demonstrierten. Mit ihrer sexuellen Enthaltsamkeit entzogen sie sich zudem auch dem römischen Patriarchat. Christliche Askese bedeutet also nicht allein Fasten in der Passionszeit.

Redaktion: Judith Wipfler