Freundschaft für den Frieden – Die Caux Initiativen

Früher nannten sie sich «Moralische Aufrüstung» entgegen der militärischen Aufrüstung in Europa. Heute gibt es diese internationalen Freundschaftsnetze immer noch, und zwar als «Caux Initiativen der Veränderung». Sie feiern dieses Jahr Jubiläum.

Grand Hotel in Caux
Bildlegende: In Caux wurde nach dem zweiten Weltkrieg eine Initiative gestarted, um Frieden zu stiften. FLICKR.COM/ Bernd Brägelmann

Nach dem Zweiten Weltkrieg fand sich im ehemaligen Grand Hotel von Caux eine kleine Elite christlicher Friedensaktivisten zusammen. Ihnen gelang es, Kontakte zwischen den ehemaligen Erzfeinden Deutschland und Frankreich zu initiieren. Daraus wurde die deutsch-französische Freundschaft. In den Jahrzehnten des Kalten Krieges knüpften sie Freundschaftsnetze über den Eisernen Vorhang hinweg. Sie nannten sich «Moralische Aufrüstung».
Heute fassen die «Caux Initiativen der Veränderung» ganz unterschiedliche Aktionsgruppen zusammen, die sich auf allen Kontinenten für gerechtere Lebensverhältnisse und nachhaltigen Frieden einsetzen.

Wiederholung vom 04.01.2015

Redaktion: Judith Wipfler