Live-Schnabelweid aus Deutschfreiburg

Manch einer weiss nicht, dass ein Drittel der Einwohner im Kanton Freiburg Deutsch spricht. Anders als z.B. im Oberwallis ist die Minderheit aber keine homogene Gruppe. Worauf fusst denn die Identität der Deutschfreiburger? Schnabelweid live aus Tafers.

Sensler Museum und Gasthof St. Martin
Bildlegende: Sensler Museum und Gasthof St. Martin SRF

Der zweisprachige Kanton Freiburg ist ein Kuriosum. Murtner und Kerzerser werden mit Bernern verwechselt, die Sensler sind geübte Anpasser gegenüber Französisch und anderen Dialekten. Gemeinsam haben sie kaum etwas. Die auffällige Sprache der Sensler ist aber auch ein wichtiges Identitätsmerkmal. Und wie steht es damit im zerstückelten Seebezirk?

Fragen nach der Identität

Die Schnabelweid erkundet live in Tafers die Mundart und die Identität der Deutschfreiburger. Gäste von SRF1-Moderator Adrian Küpfer sind der Gemüsebauer und Mundartautor Ueli Johner aus Kerzers und die Lehrerin und Trachtenfrau Trudi Schneuwly aus Schmitten.

Platz in der Sendung findet auch der Schnabelweid-Briefkasten, in dem Markus Gasser und Christian Schmutz Mundartfragen der Zuschauer vor Ort beantworten. Musikalisch begleitet die Sensler Kapelle Hutätä die Live-Sendung.

Moderation: Adrian Küpfer, Regi Sager, Redaktion: Christian Schmutz