‘‘in Audio und Video (58)

Ausstrahlungsdatum

    Archivsuche

    • Kuba (Folge 7)
      Auf ihrer Reise durch Kuba übernachtet Mona Vetsch bei einem Gasthausbesitzer, der sein Pferd fast so sehr liebt wie seine Frau. In der Schweinebucht erzählt ihr ein alter kubanischer Kämpfer, wie es damals war, als die USA zur Invasion Kubas ansetzten. Und auf dem Friedhof in Havanna besucht Mona s
      Video, 49 Min
    • Der Friedhof von Havanna (Folge 7)
      Der Necrópolis Cristóbal-Colón in Havanna ist der 3. grösste Friedhof der Welt. Rund eine Million Menschen liegen hier begraben. Der Friedhofsgärtner Ismael arbeitete früher als Clown. Heute wischt er den Friedhof. Er erzählt, wie er gelernt hat, mit dem Tod umzugehen.
      Video, 9 Min
    • Der kleinste Vogel der Welt (Folge 7)
      Auf Kuba – und nur dort – lebt die Bienenelfe, der kleinste Vogel der Welt. Dieses Vögelchen ist in etwa so gross wie eine Libelle. Entsprechend schwer ist die Bienenelfe zu finden, umso mehr im dichten Wald der Zapata-Sümpfe. «Fernweh»-Reporter Bernhard Weber versucht es trotzdem.
      Video, 8 Min
    • Mit Haifischen auf Tuchfühlung (Folge 7)
      Der Schweizer Erich Ritter ist ein weltberühmter Haiforscher. Auf der Insel Grand Cay auf den Bahamas betreibt er eine Haischule. «Fernweh»-Reporter Otto C. Honegger hat diese spezielle Schule besucht und führt das Publikum in die unmittelbare Nähe dieser gefürchteten Meeres-Raubtiere.
      Video, 8 Min
    • Das Casa Particular von Julio (Folge 7)
      Mona Vetsch übernachtet im Casa Particular von Julio Muñoz in Trinidad. Er gehört zu den glücklichen, welcher mit Touristen Geld verdient. Sein Freund «Chichi» arbeitet in einer Töpferei. Diese hat er vor Jahren dem Staat geschenkt. Heute ist die Töpferei wieder ein Familienbetrieb.
      Video, 7 Min
    • Libreria La Escalera (Folge 7)
      Ein Ort voller Geschichte. Die Libraria ist gleichzeitig Buchhandlung, Museum und Konzertbühne. Die Musikgruppen spielen auf engem Raum, auf einer Treppe - spanisch «la escalera». «Die Librería ist ein magischer Ort», findet der Gitarrist der «JJ Son», der Hausband der Librería.
      Video, 4 Min
    • Francisco José «Pepe» Hernández (Folge 7)
      Francisco José «Pepe» Hernández war einer jener Exilkubaner, die durch die Schweinebucht-Invasion versuchen wollten, das kubanische Regime zu stürzen. Heute lebt er in Miami und ist Präsident der «Cuban American National Foundation». Er erzählt «Fernweh» - Reporter Otto C. Honegger, wieso er an der
      Video, 3 Min
    • Haiti (Folge 6)
      Die andere Seite der Karibik - Armut, politische Instabilität und Naturkatastrophen. In Folge 6 reist Mona Vetsch nach Haiti. Dort trifft sie Menschen, die vom Erdbeben im Januar jäh aus ihrem Alltag gerissen wurden.
      Video, 51 Min
    • Haiti - Die Familie Gard (Folge 6)
      Schon seit Jahren ist Haiti von Armut, Kriminalität und Naturkatastrophen gezeichnet. Noch dazu - ein Erbeben. Port-au-Prince wurde im Januar verwüstet. Die Familie Gard erzählt, wie sie mit dem Leben in einem Zelt fertig wird und was sie sich für die Zukunft erhofft.
      Video, 14 Min
    • Cap Haitien (Folge 6)
      Cap Haitien im Norden - eine Gegenden Haitis abseits der internationalen Berichterstattung. Hier trifft Mona Vetsch Broder Schutt. Er ist Hafenmeister des Privat-Resorts Labadee, wo die grössten Kreuzfahrtschiffe der Welt anlegen. Das einzige grosse Tourismusprojekt Haitis weckt ebenso viele Erwartu
      Video, 12 Min
    • Hôpital Albert Schweitzer (Folge 6)
      Das Prothesenzentrums im Hôpital Albert Schweitzer - Direktor des Spitals ist der Schweizer Rolf Maibach. Bei seiner Arbeit begleitet ihn ein Leitspruch von Albert Schweitzer: «Du kannst nicht die Welt retten, aber du kannst einem einzelnen Menschen Hoffnung geben.»
      Video, 11 Min
    • Filmstudentin Keziah Jean (Folge 6)
      Während eines Übungsfilms wurde sie vom Erdbeben überrascht. Die Filmstudentin Keziah Jean erzählt, wie sie die ersten Bilder der Katastrophe machte – Bilder, die um die Welt gingen. Seither dokumentiert sie die Folgen des Erdbebens und hofft, dass ihr Land nicht wieder in Vergessenheit gerät.
      Video, 9 Min
    • Radioteleskop in Arecibo (Folge 5)
      In Puerto Rico warten ein paar besessene Wissenschaftler auf ein Signal. Mit dem grössten Radioteleskop der westlichen Hemisphäre horchen sie in die Weiten des Weltalls auf der Suche nach Botschaften von Ausserirdischen. «Fernweh» - Reporter Harry Stitzel reiste dorthin.
      Video, 8 Min