‘‘5342 Ergebnisse

Ausstrahlungsdatum

    Archivsuche

    • Auf der Documenta 15
      Künstlerkollektive, Partizipation und Kunst aus dem globalen Süden, «Kulturplatz» über die Documenta 15 und wie sie die Kunstwelt neu definieren will.
    • Documenta-Ausstellungen
      Und wie es fast schon Tradition ist bei den Documenta-Ausstellungen, hat auch die diesjährige bereits eine Debatte ausgelöst über die angeblich antisemitische Haltung des zehnköpfigen Kuratorinnen-Teams und von ihm eingeladene Künstler.
    • Ruangrupa
      Erstmals wird die Documenta von einem Künstlerkollektiv kuratiert – «ruangrupa» aus dem indonesischen Jakarta. Ruangrupa – was so viel heisst wie «Raum für Kunst» – haben den Schwerpunkt auf Kunst und Perspektiven aus dem globalen Süden gelegt. Werte wie Solidarität, Toleranz, Freundschaft aber auch
    • Kulturgut SBB
      Die «Spanisch-Brötli-Bahn» fuhr 1847 über die erste Bahnstrecke der Schweiz. 175 Jahre später ist die SBB längst ein Schweizer Kulturgut dank Pünktlichkeit und Innovation. «Kulturplatz» steigt in den Zug und findet Meilensteine und Emotionen im Reich der Schienen.
    • Kulturgut SBB
      Es gibt wenige Dinge, für die die Schweiz so berühmt ist, wie für ihre Bundesbahnen. Und viele Eigenschaften, die den Schweizer Bürgerinnen zugeschrieben werden, attestieren Beobachter auch dem eidgenössischen Schienenverkehr: Pünktlichkeit, Partizipation und Innovationsfähigkeit. Was die Schweizer
    • Leidenschaftliche Momente im Zug
      Auch das von Bewegung lebende Medium Film setzte schon früh auf die dynamische Eisenbahn. Mit der Einfahrt eines Zuges begann 1896 die Filmgeschichte. Im Zug wie auch im Kino sitzt man in geschlossenen Räumen, die physische Bewegung ist eingeschränkt. Die Landschaft zieht vor dem Zugfenster vorbei w
    • Von «Trainspottern» und Bahnfreaks
      Lokomotiven und Eisenbahnwagen üben auf viele Menschen bis heute eine starke Anziehungskraft aus. Man nennt sie «Trainspotter», Bahnfans, die alle Hebel in Bewegung setzen für das perfekte Bild. Sie stehen stundenlang geduldig neben den Gleisen bereit, um im richtigen Moment, im perfekten Licht, abz
    • So geht visionäres Wohnen
      Wie wird in Zukunft gebaut und gewohnt? Wie werden die Zuhause eingerichtet, ohne den Planeten zu ruinieren? «Kulturplatz» besucht in Bern eine gigantische Hausgemeinschaft und trifft im Rahmen der Milan Design Week junge Designschaffende, die Ästhetik mit Nachhaltigkeit verbinden.
    • Die Genossenschaft Warmbächli
      Nutzen statt niederreissen: Die Genossenschaft Warmbächli hat das ehemalige Chocolat Tobler-Lagerhaus in Bern umgebaut und CO2 eingespart, das dem ökologischen Fussabdruck von circa 500 Personen pro Jahr entspricht. Die Idee: nachhaltigen, individuellen, reduzierten Wohnraum schaffen, Gemeinschaft f
    • Fantastische Kreationen
      Fantastische Kreationen: Während der grössten Wohnmesse der Welt stellen junge Schweizer Design-Schaffende auf Einladung von Pro Helvetia in Mailand aus. Sie gehen in Sachen Nachhaltigkeit überraschend neue Wege.
    • Wohnen für Hilfe
      Wohnen für Hilfe: Studierende wohnen gratis bei alleinstehenden Pensionierten und helfen dafür stundenweise im Haushalt, beim Kochen, im Garten. Ein wohnraumnutzendes Win-win-Projekt.
    • Cheeky Campers
      Cheeky Campers: Ein junges Basler Start-up baut gebrauchte Kleintransporter mit upcycelten Materialien für Ferien auf engstem Raum um. Ihr Anspruch: ökologisch wie auch sozial möglichst nachhaltig agieren. Dank der Mithilfe von Kunstschaffenden wird jeder Van zum Unikat.
    • Das leidende Ökosystem
      Der Klimawandel ist allgegenwärtig – in seiner ganzen Ambivalenz. Einerseits drängt es uns zu einschneidenden Massnahmen: weniger Fleisch essen, weniger Auto fahren, weniger fliegen. Andererseits verschliesst die Gesellschaft angesichts all dieser Tatsachen gerne mal die Augen und ändert nichts an i
    • Das Tier in fruchtbarer Symbiose mit Mensch und Umwelt?
      Nicht weniger als einen rigorosen Systemwandel bräuchte es laut vielen Expertinnen und Experten auch in Sachen Ernährung. Die globale Ernährungswirtschaft ist einer der grössten Treiber des Klimawandels. Und glaubt man den mahnenden Stimmen, dann muss eine radikale Fleischwende her, um den Kollaps d
    • Mythos neue Väter
      Immer wieder wird er ausgerufen – der «neue» Vater. Eine neue Generation von Vätern möchte heute eine aktivere Rolle im Alltag ihrer Kinder spielen. Eine echte Beziehung aufbauen, emotional präsent sein. Doch wie sieht es in der Wirklichkeit aus?
    • Der «neue Vater» Tobias Moorstedt
      Der deutsche Journalist Tobias Moorstedt ist zweifacher Vater und hat ein selbstkritisches Buch verfasst. In «Wir guten schlechten Väter» beschreibt er die riesige Lücke, die zwischen Selbstanspruch und Wirklichkeit der neuen Väter klafft. Er versucht zu ergründen, warum sich die meisten Männer noch