22.03.202010881 Ansichten

Lucian im Glück

Lucian kam mit einer zerebralen Fehlbildung auf die Welt. Eine reguläre Lehre war für ihn nicht möglich. Er bekam aber im thurgauischen Neukirch in einer Gärtnerei eine Lehrstelle, die auf seine Fähigkeiten und Bedürfnisse zugeschnitten war, und wurde nach dem Lehrabschluss vom Betrieb übernommen. In der Schweiz bieten zahlreiche Betriebe Lehrstellen für Menschen mit einer Behinderung an. Aber nur jede vierte Absolventin und jeder vierte Absolvent findet im regulären Arbeitsmarkt eine Stelle. Die grosse Mehrheit arbeitet in geschützten Werkstätten. Lucian hatte Glück, nach seiner Lehre vom Betrieb übernommen zu werden. In der Gärtnerei ist er zuständig für einfache Arbeiten, füllt Töpfe und pflanzt verschiedene Jungpflanzen an. Aufgrund seiner Einschränkungen kann Lucian nur zehn Prozent der Arbeiten seiner Kollegen erledigen. Dennoch ist er jeden Morgen motiviert. Für seinen Chef Viktor Gschwend ist es wichtig, Lucian stets auf Augenhöhe zu begegnen und ihm dieselbe Anerkennung entgegenzubringen wie den anderen Angestellten. Dank seiner Arbeit in der Gärtnerei kann Lucian ein selbstbestimmtes Leben führen. Zusätzlich zu seinem kleinen Lohn erhält er eine IV-Rente.

Mehr von DOK

Mehr aus der Sendung

Auch interessant