13.09.201922109 Ansichten

Schweizer Erfolgsgeschichten – Grenzenlos gut! (3/3)

Caroline Forster trägt die Tradition hochwertiger St. Galler Stickereien in die Welt hinaus. Hans Rudolf Herren ist ein Pionier der biologischen Schädlingsbekämpfung und hat in Afrika Millionen Menschen vor dem Hungertod bewahrt. Simon Rindlisbacher ist Fünfsterne-Hoteldirektor in Hanoi.

Caroline Forster ist KO-CEO des St. Galler Stickereiunternehmens Forster Rohner und führt das Unternehmen in der vierten Generation. Mit präzisen Stickereien für Lingerie und innovativen technologischen Neuheiten setzt sie sich für den Fortbestand des Traditionshauses ein, damit es auch in der fünften Generation noch bestehen kann. Hans Rudolf Herren wurde mit dem Welternährungspreis und dem «alternativen Nobelpreis» Right Livelihood Award ausgezeichnet. Sogar die US-Präsidenten Jimmy Carter und Bill Clinton haben ihm für seine Arbeit gratuliert. Dem gebürtigen Walliser aus einfachen Verhältnissen wurde die Schweiz schnell zu eng. Um seinen Wissensdurst zu stillen, zog es ihn in die Welt hinaus. Heute ist er einer der renommiertesten Insektenforscher sowie Landwirtschafts- und Entwicklungsexperten. Simon Rindlisbacher träumte schon als kellnernder Sekundarschüler in Wil davon, Direktor eines grossen internationalen Hotels zu werden. Nach der Hotelfachschule setzte der Lehrerssohn seinen Traum erst in Bangkok und danach in Hanoi um. Im Alltag steht der Schweizer General Manager unter Druck. Er fordert nicht nur von sich, sondern auch von seinem Team Präzision und Einsatz.

Mehr von DOK

Mehr aus der Sendung

Auch interessant