Schweizer Siedler in Chile – Der Konflikt mit den Mapuche-Indianern, wem gehört das Land?

Schweizer Siedler in Chile streiten mit dem Mapuche-Idianern darüber, wem das Land gehört. Vor mehr als 100 Jahren sind die Schweizer Siedler nach Chile bekommen, um das Land zu bewirtschaften. Der Landestreit der beiden Parteien eskaliert immer weiter.

Kaum ein Tag vergeht in der chilenischen Provinz Araukanien, ohne dass ein Anschlag verübt wird: abgebrannte Felder, zerstörte Traktoren und Erntemaschinen sowie Angriffe auf die Forstwirtschaft und immer wieder angezündete Farmen. Die Provinz im südlichen Teil Chiles kommt nicht zur Ruhe. Im Gegent...

Mehr von DOK

Mehr aus DOK

Auch interessant