29.12.20183673 Ansichten

Endlich versöhnt

Frieden schliessen nach einem Streit oder Konflikt, sei es in der Partnerschaft, in Familie, Schule oder Politik: So wird Versöhnung im Alltag oft verstanden. Das Wort Versöhnung ist schnell geschrieben. In der praktischen Umsetzung ist Versöhnung aber eine der anspruchsvollsten zwischenmenschlichen Herausforderungen überhaupt. Warum? Sie fordert von beiden involvierten Parteien, dass sie aufeinander zugehen, Schuld eingestehen und Vergebung aussprechen. Wenn eine Seite diesen Weg nur bedingt gehen will oder sich ganz verschliesst, scheitert der Versöhnungsprozess. Auf privater Ebene ist Versöhnung vor allem eine Beziehungssache. Bei Claudia und Jürg Fässler steht der Haussegen schief. Nach vielen Ehejahren sucht Jürg sein Glück in einer Affäre. Claudia ist geschockt, will aber für die Beziehung kämpfen. Der Weg zurück zu einer harmonischen Ehe ist lang und steinig. Der Bluesmusiker Richard Köchli gewann im Jahr 2014 den Schweizer Filmpreis für seinen Soundtrack zu «Dr Goalie bin ig». Bei der Preisverleihung überraschte er das Publikum: Statt zu sprechen, hielt er seine Dankesrede singend. Der Grund: Köchli stottert. Als der Gitarrist den Gesang für sich entdeckte, war das wie eine Befreiung für ihn. Als Barbara Laubscher zwölf Jahre alt war, kam ihre Mutter bei einem tragischen Flugzeugabsturz ums Leben. Später fand Barbara zum Glauben an Jesus Christus. In einem langen Prozess konnte sie sich mit ihrer Geschichte versöhnen, auch wenn der Schmerz nie ganz verschwinden wird.

Mehr von Fenster zum Sonntag

Mehr aus der Sendung

Auch interessant