Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
17.10.20204871 Ansichten

Kaffee zum Leben

Kaffee ist offiziell ein lebensnotwendiges Gut. Was wie ein Jux klingt, hat der Bundesrat 2019 so entschieden, als er über die Pflichtlagerhaltung von Kaffee debattierte. Kaffee leiste zwar keinen Beitrag zur Nahrungsenergieversorgung, sei aber «Motivator und Leistungsförderer».

Kaffee ist Marco Briottis Leidenschaft. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht und am 1. Dezember 2019 eine Rösterei und Kaffeebar in der Lenzburger Altstadt eröffnet. Mit leuchtenden Augen erzählt der Barista von der hohen Kunst des Kaffeeherstellens. In den zehn Jahren davor fehlte diese Begeisterung und Lebensfreude teilweise in Marcos Leben. Nach seinem Theologiestudium arbeitete er in drei verschiedenen Freikirchen als Pastor. Jedes Mal musste er das Arbeitsverhältnis wegen eines Burnouts auflösen. Erst da wurde allen Beteiligten klar, dass Marco Briotti das Arbeitsfeld wechseln muss. Heute versteht sich Marco als Seelsorger am Café-Tresen und freut sich, wenn die Leute bei einer guten Tasse Kaffee aus ihrem Leben zu erzählen beginnen. «Coffee&Deeds» bedeutet Kaffee und Taten. Die reformierte Kirche Zürich Hirzenbach ist in ihrem Quartier für die Menschen da und eröffnete vor fünf Jahren dieses Café. Von Anfang an wirkte dieser Ort belebend und so prägt er sowohl die Kirchgemeinde als auch die ganze Nachbarschaft. Raffaela Turchi ist überzeugt, dass Kirchen vermehrt zu den Menschen in ihrer Umgebung gehen sollten. Durch das Café wurden Raum und Gelegenheit geschaffen für natürliche Begegnungen von Menschen untereinander und reale Erlebnisse mit Gott. So entstand eine Kultur, in der sich alle gleichermassen als Gebende und Empfangende sehen.

Mehr von Fenster zum Sonntag

Mehr aus der Sendung

Auch interessant