«Tagesschau» vom 21.1.2019

Beiträge

  • Theresa May – Plan B

    Nun gehts um Brexit-Plan-B. Theresa May ist an der Reihe, Alternativen vorzuschlagen. In Brüssel treffen sich unterdessen die EU-Aussenminister. Grossbritanniens Deal or No Deal steht hier ebenfalls auf der Agenda, wenn auch eher gezwungener-massen.

  • Brexit und die Folgen für die Schweiz

    Würden die Briten ohne Austrittsvertrag aus der EU aussteigen - dann wäre Schluss mit freiem Handel zwischen der EU und Grossbritannien. Betroffen wäre auch die Schweizer Wirtschaft.

  • Die grossen Abwesenden prägen das WEF in diesem Jahr

    Die internationale Wirtschafts- und Polit-Elite trifft sich am WEF zu Gesprächen. Im Fokus stehen die Handelskonflikte, die Schuldenlast einzelner Länder, aber auch der Klimawandel. Das alles bedeutet wie immer viel Arbeit für Polizei und Armee, auch wenn dieses Jahr einige sehr glamouröse Gäste fehlen. Aus Davos Daniel Däster und Michael Gerber.

  • Ohne Trump und Macron – doch noch mehr Sicherheit

    Ob mit oder ohne Trump und die anderen grossen Namen - der Sicherheitaufwand am WEF nimmt trotzdem eher zu. Dieses Jahr werden mehr Teilnehmer erwartet – und dies ist für die Arbeit der Polizei und der Armee relevant.

  • Freundschaftliche Gespräche zwischen der Schweiz und China

    China und die Schweiz pflegen gute Beziehungen. Seit 2014 ist ein Freihandels-Abkommen in Kraft, von dem die Wirtschaft beider Länder profitiert. Chinas Wirtschaft allerdings schwächelt zur Zeit wegen des Handelsstreits mit den USA. Bundespräsident Ueli Maurer trifft in Zürich den chinesischen Vizepräsidenten Wang Dschischan zu freundschaftlichen Gespräche.

  • Die Demokratin Kamala Harris will Trump ablösen

    Knapp zwei Jahre vor der nächsten Präsidentenwahl in den USA bringen sich erste Politiker und Politikerinnen in Position. Kamala Harris heisst die aktuellste Anwärterin auf die Präsidentschaft 2020 - ihre Ambitionen hat die 54-jährige Senatorin aus Kalifornien letzte Nacht, wie in den USA üblich, in einer Fernseh-Show verkündet.

  • Klimaschutz - Der Kluge reist im Zuge

    Weniger Fliegen, um das Klima nicht noch mehr zu erhitzen: Diese Aufgabe hat sich die ETH Zürich gestellt. Um elf Prozent wollen die ETH-Mitarbeitenden diesen Ausstoss bis 2025 reduzieren - erstmals formuliert die ETH damit ein verbindliches Reduktionsziel.

  • Ausstellung «Nächster Halt Nirwana»

    An der Buddhismus-Ausstellung im Zürcher Rietberg-Museum ist einer der Höhepunkte dieser Ausstellung wohl der Auftritt von Dschon Gwon, südkoreanische Nonne und gleichzeitig Köchin. Nicht irgendeine, sondern vegane Köchin und Netflix-Star.