«Tagesschau» vom 19.9.2018

Beiträge

  • Kim Jong Un plant Abrüstung der Atomwaffen

    Auf dem Korea-Gipfel verspricht Nordkoreas Machthaber Kim neue Schritte in Richtung einer atomwaffenfreien, koreanischen Halbinsel. Doch es bleibt Skepsis. Einschätzungen von Asien-Korrespondent Pascal Nufer.

  • Steigende Lebenserwartung ist nicht Hauptkostentreiber

    Der Dachverband der Krankenkassen, Santésuisse, legt eine neue Studie vor. Fazit: das Älterwerden der Gesellschaft verursacht weit weniger Kosten als bisher angenommen. Viel stärker ins Gewicht fallen die Spitalkosten.

  • Was ist ein «Notfall»?

    Wer seine Krankenkassenprämien nicht bezahlt, muss damit rechnen, dass ihm das Spital die Behandlung verweigert. Nun müssen die Kantone definieren, was ein Notfall ist.

  • Ständerat zu Gewalt gegen Polizisten

    Gewalt gegen Polizisten nimmt in der Schweiz zu. Das will niemand hinnehmen im Parlament. Eine Motion aus dem Nationalrat verlangt eine drastische Verschärfung der Strafen. Doch der Ständerat hat sich dagegen entschieden.

  • Anklage gegen Schläger von Genf

    Nach dem brutalen Übergriff auf fünf Frauen in Genf sind gestern in Frankreich drei Männer festgenommen worden. Heute folgte die Anklage wegen versuchter Tötung und schwerer Gewalt.

  • Radiostudio Bern zieht nach Zürich

    Die SRG hat nun definitiv entschieden, dass die Informationsabteilung von Radio SRF nach Zürich verlegt wird. In Bern reagieren Politik und Betroffene enttäuscht.

  • EU trifft sich in Salzburg

    Die Staat- und Regierungschefs der EU treffen sich in Salzburg zu einem informellen Gipfel. Im Zentrum stehen die Flüchtlingsproblematik und der Brexit. EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck mit einer Einschätzung.

  • Pakistans Ex-Premier Sharif kommt frei

    Eigentlich sollte Pakistans ehemaliger Regierungschef Nawaz Sharif zehn Jahre im Gefängnis verbringen. Er war erst vor wenigen Wochen wegen Korruption verurteilt worden. Jetzt folgt die überraschende Wende.

  • Geldwäsche-Skandal bei der Danske Bank

    Im Geldwäsche-Skandal um die Danske Bank hat der Vorstandschef Thomas Borgen seinen Rücktritt angekündigt. Die grösste Bank Dänemarks soll mehrere Hundert Millionen Euro an illegalen Geldern gewaschen haben.

  • Seco-Prognose: Schweizer Wirtschaft wächst kräftig

    Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco korrigiert seine Wachstumsprognose für 2018 nach oben. Demnach soll die Schweizer Wirtschaft in diesem Jahr um 2.9 Prozent wachsen.

  • Premiere der Berner Young Boys in der Königsklasse

    Die Young Boys erwarten im Stade de Suisse zum ersten Champions-League-Spiel ihrer Geschichte einen grossen Club: Manchester United. SRF-Sportredaktor Rainer Maria Salzgeber schätzt die Chancen von YB ein.