«Tagesschau» vom 24.5.2018

Beiträge

  • Trump sagt Nordkoreas Kim Jong Un ab

    Der historische Gipfel Nordkorea-USA ist geplatzt. US-Präsident Donald Trump hat den für den 12. Juni erwarteten Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un abgesagt. Das schrieb Trump in einem Brief an Kim Jong Un. Dazu live die SRF-Korrespondenten Pascal Nufer und Peter Düggeli.

  • Schweizer Politiker fürchten im Dublin-System

    Die neue italienische Regierung, für die Giuseppe Conte seit gestern weibelt, wird europakritischer. Damit wird auch das Dublin-System in Frage gestellt, mit dem die Schweiz unter anderem Flüchtlinge wieder abschieben kann. Schweizer Asylpolitiker sind alarmiert.

  • Ohne Richter das Geschlecht wechseln

    Für eine Geschlechtsänderung im Pass braucht es ein richterliches Verfahren. Der Bundesrat will das vereinfachen. Für Menschen, die sich im falschen Körper fühlen oder mit uneindeutigem Geschlecht geboren sind. Dazu die Einschätzung von SRF-Bundeshausredaktorin Félicie Notter.

  • Sparpotenzial mit betreutem Wohnen

    Wer im Alter betreut wohnen will statt in einem Pflegeheim zu leben, hat keinen Anspruch auf Ergänzungsleistungen. Ob das ändern soll, diskutiert das Parlament zurzeit. Eine Studie, die der Tagesschau exklusiv vorliegt, zeigt: Mehr betreutes Wohnen könnte die Gesamtkosten senken.

  • Angela Merkel bemüht sich in China

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist heute zum elften Mal in offizieller Mission nach China gereist – so oft wie kein anderer Regierungschef in Europa. Sie wirbt für einen besseren Marktzugang deutscher Firmen in China und sie will sich auch über internationale Krisen abstimmen.

  • Raiffeisen verkauft Notenstein

    Die Raiffeisenbank verkauft für 700 Millionen Franken ihre Tochterfirma «Notenstein La Roche» an die Bank Vontobel. Übernommen hatte Raiffeisen die Privatbank 2012. Im Zuge des Expansionsdrangs des damaligen Chefs Pierin Vincenz.

  • Schwieriger Kampf gegen «Lädelisterben»

    Das «Lädelisterben»: es ist mittlerweile überall angekommen. Um die Ortszentren vor dem Aussterben zu bewahren, hat der Schweizerische Gemeindeverband zwar vor fünf Jahren einen Leitfaden herausgegeben. Doch das Thema ist immer noch aktuell.

  • Kabarettpreise für Schertenleib und Jegerlehner

    «Schertenleib und Jegerlehner» sind ein Komikerduo. Zwei Berner Künstler, die seit ihrer Kindheit beste Freunde sind. Anlässlich der 31. Oltner Kabaretttage wurden die beiden Musikkabarettisten mit dem Schweizer Kabarettpreis «Cornichon» ausgezeichnet. Die Tagesschau hat die beiden getroffen.