«Tagesschau» vom 18.8.2018

Beiträge

  • Kofi Annan ist tot

    Der frühere UNO-Generalsekretär ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Wegen seines Einsatzes für den Weltfrieden, die internationale Sicherheit und für die Achtung der Menschenrechte erhielt Kofi Annan im Jahr 2001 den Friedensnobelpreis. Im Jahr 2012 wurde er UN-Sonderbeauftragter für Syrien.

  • Adolf Ogi über Kofi Annan

    Alt-Bundesrat Adolf Ogi pflegte eine Freundschaft mit Kofi Annan. Auf einer Wanderung im Jahr 2000 zeigte Ogi dem damaligen UNO-Generalsekretären die Schweiz. Kofi Annan ernannte Adolf Ogi ein Jahr später als UNO-Sonderberater für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden.

  • Trauerfeier in Genua

    In der italienischen Stadt Genua haben in einer grossen Gedenkfeier heute Tausende Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes genommen. Auch Staatspräsident Sergio Mattarella und Innenminister Matteo Salvini waren bei der Gedenkfeier anwesend.

  • Angela Merkel trifft Wladimir Putin

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf Schloss Meseberg den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einem Arbeitsbesuch getroffen. Das Treffen wird als politisches Signal gewertet. Das Treffen könnte eine Entspannung einleiten. Dies vor allem als Reaktion auf die transatlantischen Zerwürfnisse mit den USA.

  • Wladimir Putin in Österreich

    Vor seinem Besuch in Deutschland war der russische Präsident auf der Hochzeit der österreichischen Aussenministerin Karin Kneissel zu Gast. Der Besuch sorgte für politischen Ärger. Es wird kritisiert, dass Österreich nicht neutral im Ukraine-Konflikt vermitteln könne.

  • Überschwemmungen in Kerala

    Der Monsunregen trifft Indien in diesem Jahr besonders hart. Besonders schwer betroffen ist der Bundesstaat Kerala. Die Regierung Keralas spricht von den schlimmsten Fluten seit über 100 Jahren. Indiens Premierminister Nerendra Modi schaute sich die Überschwemmungen an. Er versprach Soforthilfe, um die Menschen schneller evakuieren zu können.

  • Anwendung Glyphosat in der Schweiz

    Glyphosat ist das meistverwendete Herbizid in der Schweiz. Das Unkrautvernichtungsmittel ist wegen Gesundheitsrisiken umstritten. In der Schweiz wird Glyphosat eingesetzt, um Bodenerosionen zu verhindern.

  • Nachrichten Sport

  • Zürcher Theaterspektakel

    Das Theaterspektakel in Zürich ist eine Erfolgsgeschichte. Der Kulturanlass weist eine Auslastung von 85 Prozent auf. Dieses Jahr leitet Matthias von Hartz zum ersten Mal als neuer künstlerischer Leiter das Theaterspektakel.