Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Die wichtigsten Corona-Infos Corona-Impfung für Kinder: Das musst du wissen

Es ist Winter, das Coronavirus breitet sich wieder schneller aus. Im Moment geht das Virus bei Kindern und jungen Menschen am schnellsten um. Das ist an sich kein grosses Problem: Kinder verkraften Corona meistens gut. Für gewisse Kinder könnte eine Impfung trotzdem Sinn machen.

Wichtig vorweg: Im Moment stecken sich zwar Kinder und junge Menschen unter 20 Jahren am häufigsten mit dem Virus an. Corona ist für Kinder in der Regel jedoch keine gefährliche Erkrankung. In der Schweiz dürfen sich ab Januar 2022 trotzdem auch Kinder gegen das Coronavirus impfen lassen, dies empfiehlt der Bundesrat. Geimpft wird bereits in den Kantonen Zürich, Aargau, Zug und Wallis, weitere Kantone folgen im Laufe des Monats.

Das kann die Corona-Impfung für Kinder

Du wirst mit deinen Eltern besprechen, ob du dich impfen lässt oder nicht. Hier die wichtigsten Fakten:

  • Das Alter: In der Schweiz dürfen nun auch Kinder ab fünf Jahren gegen Corona geimpft werden.
  • Die Nebenwirkungen: Wie bei anderen Impfungen kann es sein, dass du danach Kopfschmerzen, Fieber oder Schmerzen am Arm haben kannst. In den USA werden Kinder schon länger gegen das Coronavirus geimpft. Dort konnte bisher nicht festgestellt werden, dass es andere, gefährlichere Nebenwirkungen gibt.
  • Die Spritze: Du würdest, wie die Erwachsenen, zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen erhalten. Der Impfstoff ist aber sanfter: Erwachsene erhalten eine dreimal stärkere Impfung.
  • Das bringt's: Die allermeisten Kinder vertragen das Coronavirus sehr gut und müssen sich selber nicht speziell dagegen schützen. Kinder, die aber schon eine schwere Krankheit (zum Beispiel am Herz) haben, können mit der Impfung geschützt werden. Es gibt ausserdem auch Kinder, die mit anderen Menschen in einem Haus leben, die sich nicht impfen lassen können (weil sie – und das ist sehr selten – zum Beispiel allergisch auf Impfungen reagieren).

Die aktuellen Corona-Massnahmen

Der Bundesrat hat Massnahmen beschlossen, um die Ansteckungen mit der Corona-Variante «Omikron» einzudämmen und die Spitäler zu entlasten. Sie gelten bis Ende März 2022:

  • Wenn du jünger bist als 16, gilt die Zertifikatspflicht weiterhin nicht. Alle Menschen ab 16 Jahren aber müssen ein Zertifikat haben, wenn sie zum Beispiel ins Hallenbad, in eine Bibliothek oder an ein Turnier in einer Halle gehen wollen – also in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen.
  • Die Dauer der Isolation ist von zehn auf fünf Tage verkürzt. Um die Isolation beenden zu können, muss eine Person weiterhin 48 Stunden ohne Symptome sein. Die Quarantäne ist ebenfalls auf fünf Tage verkürzt.
  • In Innenräumen sollen Personen zudem eine Schutzmaske tragen. Wenn das Maskentragen nicht möglich ist, gelten Ersatzmassnahmen: Im Restaurant muss man beim Essen sitzen bleiben, wenn man im Chor singt oder in einem Sportverein ist, müssen die Namen und Adressen gesammelt werden.
  • Deine Schule muss keine Tests in regelmässigen Abständen machen.
  • Ein Zertifikat können Menschen ab 16 Jahren dank einem Antigen-Schnelltest bekommen. Dieser war bis jetzt 48 Stunden gültig. Neu ist er nur noch 24 Stunden gültig, weil das Resultat so aktueller ist, so der Bund.
  • Wenn du von von einem anderen Land (zum Beispiel aus den Ferien) zurück in die Schweiz kommst, musst du nicht in Quarantäne. Bei Einreisen gibt es aber strengere Test-Regelungen.

Betrifft deine Eltern, deine Tante oder deinen Götti

Am Arbeitsplatz gelten ab dem 6. Dezember folgende Regelungen:

  • Wieder eher von Zuhause aus arbeiten: Der Bundesrat empfiehlt allen, die können, im Homeoffice zu arbeiten.
  • Maske an: In allen Innenräumen, wo sich mehrere Personen aufhalten, muss eine Maske getragen werden.

Zur Erinnerung: Warum überhaupt Massnahmen der Politik?

Box aufklappen Box zuklappen
  • Wegen des Coronavirus erkranken vor allem ältere, geschwächte oder vorerkrankte Leute schwer – oder sogar lebensgefährlich.
  • Das grosse Ziel des Bundesrats daher: Die Intensivstationen der Spitäler dürfen nicht überlastet werden, weil zu viele Menschen aufs Mal an Corona erkranken.
  • In der kälteren Jahreszeit ist dieses Risiko deutlich höher: Die Menschen treffen sich eher in geschlossenen Räumen, wo man sich schneller gegenseitig ansteckt.
  • Deshalb erlassen die Kantone und der Bundesrat wieder strengere Massnahmen.

«Delta» und «Omikron» - Die aktuelle Entwicklung

Alpha, Delta, Omikron?

Box aufklappen Box zuklappen

Die Varianten des Coronavirus werden nach den Buchstaben des griechischen Alphabets benannt. Das aktuelle «Omikron» klingt zwar wie eine neue «Fortnite»-Figur, ist aber der 15. Buchstabe des griechischen Alphabets:

  1. Alpha
  2. Beta
  3. Gamma
  4. Delta
  5. Epsilon
  6. Zeta
  7. Jota
  8. Eta
  9. Theta
  10. Kappa
  11. Lambda
  12. My
  13. Ny
  14. Xi
  15. Omikron
  16. Pi
  17. Rho
  18. Sigma
  19. Tau
  20. Ypsilon
  21. Phi
  22. Chi
  23. Psi
  24. Omega
  • Zwei Varianten des Coronavirus beschäftigen Forscher:innen und Politiker:innen besonders stark: Von der hochansteckenden Delta-Variante hast du seit dem Sommer immer wieder gehört. Seit einigen Wochen geht eine neue Variante um: die «Omikron»-Variante.
  • Wichtig: Die Omikron-Variante ist so neu, dass Forscher:innen sie erst beobachten und kennenlernen müssen. Das kann einige Woche dauern. Bislang gibt es nur die Vermutung, dass auch Genesene und Geimpfte sich möglicherweise wieder schneller mit diesem Coronavirus anstecken könnten.

Ablenkung? Hier lang!

  • Chatte mit anderen Kindern im «Treff»!
  • Podcast & chill: Setz deine Kopfhörer auf und fahr quer durch die Schweiz mit dem «Zambo-Bus»!
  • «Anna erfüllt Wünsche»: Plane eine Überraschung für deine besten Freund:innen – gemeinsam mit SRF Kids-Wunschfee Anna Zöllig!

Abonnier SRF Kids auf YouTube

Box aufklappen Box zuklappen
Farbiges Logo von SRF Kids dem Kinderprogramm von SRF

SRF Kids hat für dich einen eigenen Kanal auf YouTube mit vielen spannenenden Videos für Kinder. Abonnier hier YouTube SRF Kids und verpasse keines unserer neuen Videos! Viel Spass beim Schauen!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen