Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zambo-Bus Guetzli, Kerzen, Geschenke: Woher kommen Weihnachtsbräuche?

Nur noch ein paar Mal schlafen, dann ist Weihnachten! Bis dahin zünden wir die letzte Adventskerze an und essen ganz viele Guetzli. Doch warum machen wir das eigentlich?

Audio
Weihnachten entlarvt - Woher kommen unsere Weihnachtsbräuche?
26:08 min, aus Zambo-Bus Podcast für Kinder vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 26:08 Minuten.

Dieses Mal besucht Reporterin Dania mit dem Zambo-Bus Ronja (13), im Treff als Blume8910 unterwegs, und ihren Bruder Tiuri (12), Händi079. Mit den beiden backt sie «Brezeli» und lernt, woher Weihnachtsbräuche wie der Christbaum oder der Adventskalender kommen.

Jetzt weisst du, woher unsere Weihnachtsbräuche kommen und hast bestimmt Lust auf die feinen «Bretzeli», die Dania, Tiuri und Ronja gebacken haben. Hier ist das Rezept:

Bretzeli-Rezept von Ronja und Tiuri

Box aufklappen Box zuklappen
Legende: SRF

Du brauchst:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • eine halbe Zitrone
  • 1/2 Prise Salz
  • Ein Brezel-Eisen

So machst du den Teig:

  • Rühr die Butter schaumig mit dem Mixer und gib abwechslungsweise Zucker und Eier dazu.
  • Füge dem Teig den Saft und die geriebene Schale einer Zitrone und eine halbe Prise Salz hinzu.
  • Zuletzt siebst du das Mehl und rührst es unter den Teig.
  • Stell den Teig 2 Stunden in den Kühlschrank.
  • Forme den Teig zu Kugeln, die etwa so gross wie Pingpong-Bälle sind.
  • Steck das Brezel-Eisen ein und warte, bis es warm wird.
  • Leg 4 Kugeln in das Brezel-Eisen. Wenn die «Brezeli» schön braun sind, kannst du sie herausnehmen und geniessen! En Guete!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.