Zum Inhalt springen

Header

Audio
Moldawien nimmt viele Flüchtlinge aus der Ukraine auf: In einer Sporthalle verteilen sich die Menschen auf provisorischen Betten.
Keystone-SDA
abspielen. Laufzeit 25 Minuten 55 Sekunden.
Inhalt

«Zurzeit strömen Zehntausende über diese Grenze»

Moldawien ist eines der ärmsten Länder Europas. Trotzdem hat das Land im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen. Die Schweizer Hilfsorganisation Helvetas ist vor Ort tätig. Das Gespräch mit dem Leiter Humanitäre Hilfe, Christian Gemperli.

Download
  • Der Ukraine-Krieg wird zum Fall für die internationale Justiz. Ab heute befasst sich das höchste UNO-Gericht in Den Haag mit dem Konflikt. Die Ukraine klagt, Russland bereite einen Genozid vor und verletze so die UNO-Konvention gegen Völkermord. Ab wann ist ein Urteil zu erwarten? SRF-Mitarbeiterin Elsbeth Gugger berichtet aus den Niederlanden.
  • Etwa 15 Prozent der ukrainischen Armee sind weiblich – das sind rund 32'000 Frauen. Mit der General-Mobilmachung hat die Präsenz von Frauen im Militär wahrscheinlich noch zugenommen. Welche Rolle kommt den ukrainischen Soldatinnen zu? Leandra Bias von der Schweizerischen Friedensstiftung Swisspeace kennt die Hintergründe.
  • Von der einen auf die andere Verschwörungstheorie: Corona-Massnahmen-Skeptikerinnen und Skeptiker teilen nun auch prorussische Propaganda. So tauchen in den Kommentarspalten und auf Social-Media-Kanälen von SRF prorussische Inhalte und Verschwörungstheorien auf. Wo ist da die Verbindung? Das Gespräch mit Marko Kovic, Experte für Verschwörungstheorien.
  • In Frankreich stehen die Präsidentschaftswahlen bevor. Am Montag wird die offizielle Liste der Präsidentschaftskandidat:innen veröffentlicht. Das linke Lager ist zersplittert und linke Bewerber:innen werden kaum eine Rolle spielen. Warum das so ist, erzählt Felicie Notter, Frankreich-Korrespondentin für SRF.

Mehr von «4x4 Podcast»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen