Zum Inhalt springen

Header

Audio
Lotti Meier führt ein Husky Camp in Lappland
zVg
abspielen. Laufzeit 16:04 Minuten.
Inhalt

Lotti Meier – Von der Haute Couture zum Husky Camp

Die Zürcherin Lotti Meier war Unterwäsche Designerin einer bekannten Dessous-Marke. Ohne Schminke ging sie früher nicht aus dem Haus. Den roten Lippenstift hat sie längst gegen ein Leben in der Wildnis Schwedens eingetauscht. Seit 26 Jahren führt sie ein Camp mit über 80 Schlittenhunden in Lappland.

Download

Einst liebte Lotti Meier den Glamour der Modewelt. Als Designerin für Dessous hat sie die Welt bereist. Ihre grosse Liebe gehört heute den Huskys und dem Schlittenfahren. Vor 26 Jahren zog sie in den Norden Schwedens: «Ich hatte von einem Tag auf den anderen eine Eingebung und wusste ich muss mit Schlittenhunden leben und arbeiten.»

Weitab der Zivilisation

Das Husky Camp befindet sich in einem Waldgebiet, rund eine Stunde Autofahrt von Kiruna entfernt. Es ist die nördlichste Stadt Schwedens, in der Provinz Lappland. Lotti Meier ist fasziniert von der Stille da draussen: «Man wird sensibler auf Geräusche und hört die Vögel, den Wind und das Wasser.» Jetzt mit 67 Jahren, plant Lotti Meier ihr kleines Unternehmen an eine jüngere Generation zu übergeben: «Irgendwann kann ich nicht mehr auf dem Schlitten stehen.»

Gespielte Musik

Mehr von «Die fünfte Schweiz»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen