Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ursula Cabras Keller hat auf Sardinien ihre zweite Heimat gefunden.
zVg
abspielen. Laufzeit 16 Minuten 12 Sekunden.
Inhalt

Ursula Cabras Keller: «Die Sarden sind ein besonderes Volk!»

Die Insulaner, sagt Ursula Cabras Keller, haben ihren eigenen Charakter: «Zuerst sind sie eher misstrauisch gegenüber Fremden, aber dann öffnen sie ihr Herz.» Die Langenthalerin (BE) lebt bald vierzig Jahre auf Sardinien. An den Lebensstil der Sarden hat sie sich gewöhnt.

Download

Es gibt zwei Typen von Sarden, die auf der Insel leben. Die einen zurückgezogen in den Bergen. Die Schafzucht hat auf Sardinien eine alte Tradition. Die anderen leben vom Tourismus am Meer. Seit rund 37 Jahren ist die beliebte Ferieninsel Sardinien die zweite Heimat von Ursula Cabras Keller. Die 63-Jährige wohnt mit der Familie in der kleinen Gemeinde Cardedu. Nur wenige Touristen verirren sich in das idyllische Städtchen am Meer , sagt die mittlerweile pensionierte Krankenschwester: «Hier in Cardedu ist es viel ruhiger als an anderen Orten der Insel.»

Die grosse Liebe in Florenz gefunden

Als junge Frau machte Ursula Cabras Keller einen Sprachaufenthalt in Perugia, Italien. In Florenz lernte sie damals ihren Mann kennen. Die erste Zeit auf Sardinien war nicht einfach, erinnert sich Ursula Cabras Keller: «Wir hatten ein kleines Einkommen und ich durfte erst viel später auf meinem Beruf als Krankenschwester arbeiten.» Die turbulente Zeit hat das Paar zusammengeschweisst.

 

Gespielte Musik

Mehr von «Die fünfte Schweiz»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen