Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Vielleicht wäre Schweigen manchmal besser», der Rechtspsychologe Jérôme Endrass kritisiert die Ferndiagnosen zum Mörder von Rupperswil.
Uni Konstanz, zvg
abspielen. Laufzeit 04:01 Minuten.
Inhalt

Ferndiagnosen und Spekulationen zu Rupperswil

Der Vierfachmord von Rupperswil, begangen von einem bisher unauffälligen Einzeltäter, wirft Fragen auf: Warum begeht jemand eine solche Tat? Wie erkennt man einen potentiellen Täter, bevor er das Verbrechen begeht? Gestellt werden die Fragen gerne Rechtspsychologen oder anderen Forensikern. Und die wagen sich mir ihren Antworten immer wieder weit auf die Äste hinaus. Zu weit. Ein Gespräch.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen