Zum Inhalt springen

Header

Audio
Man könne sich längerfristig nicht auf die private Unterbringung von Geflüchteten verlassen, meint die Justizministerin.
Keystone
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 50 Sekunden.
Inhalt

Flüchtlingskrise: Keller-Sutter zeigt sich besorgt

Seit dem Zweiten Weltkrieg hat die Schweiz keinen derart grossen Zustrom an Geflüchteten mehr verzeichnet wie jetzt mit dem Ukraine-Krieg. Nun befürchtet Justizministerin Karin Keller-Sutter, dass die grosse Solidarität kippen könnte. Die Bundesrätin will sich daher auf verschiedene Szenarien vorbereiten.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen