Zum Inhalt springen

Header

Audio
In Ägypten gelten die Muslimbrüder als Terroristen, in Tunesien sind sie akzeptierter Teil des politischen Spektrums; Jordanien wählt einen Zwischenweg. Bild: Blick auf den Ostteil der jordanischen Hauptstadt Amman.
Philipp Scholkmann, SRF
abspielen. Laufzeit 07:33 Minuten.
Inhalt

Jordaniens Muslimbrüder: «Die Strasse ist mit uns»

In Ägypten stürzte die Armee die Muslimbrüder, erklärte sie zu Terroristen und sperrte ihre Führung weg. In Jordanien ist die gleiche islamistische Bewegung die bestorganisierte politische Oppositionskraft im kleinen Königreich. Sie hofft, Kapital zu schlagen aus dem Unmut in der Bevölkerung gegenüber der politischen Korruption, der Wirtschaftskrise – und ist zu den Parlamentswahlen angetreten, die am Dienstag stattgefunden haben.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen